Vorbildliche Plakataktion

IG Mobilfunk Herrenberg

Plakataktion in Herrenberg

Plakataktion in Herrenberg

Plakataktion in Herrenberg

Wie das Waldsterben in die Städte kam

Plakataktion - Baumschäden

Karikatur

Einfach und genial!
Die Interessengemeinschaft Mobilfunk Herrenberg zeigte, wie es geht und wirkt! Einfach und öffentlichkeitswirksam machte sie auf die massiven Baumschäden in der Stadt aufmerksam. Mit einer Plakataktion unter dem Motto "Wie das Waldsterben in die Städte kam" wies sie auf den ursächlichen Zusammenhang zwischen den Baumschäden und der Vielzahl der örtlichen Hochfrequenzsender hin. Der "Gäubote" berichtete ausführlich mit farbigen Bildern unter der Überschrift "Einseitig und welk". Mehrere Leserbriefe und nebenstehende Karikatur folgten.

 

 

Nachahmung erwünscht
Typische, durch Hochfrequenzfelder geschädigte Bäume sind fast in jeder Stadt zu finden. PULS-SCHLAG unterstützt weitere Plakataktionen und stellt vorgefertigte Plakate zum Download bereit. Über gute Aktionen, Bilder und Presseartikel wollen wir berichten.

Pfiffige Idee?
Haben Sie einen pfiffigen Spruch für ein weiteres Plakat? Die besten Vorschläge nehmen wir gerne als Vorlage auf. Email: plakatidee@puls-schlag.org

Planen Sie Ihre Aktion

  • Studieren Sie eingehend die Bäume in Ihrer Stadt, und suchen Sie nach typischen Hochfrequenzschäden. Viele Informationen hierzu finden Sie unter Baumschäden.
  • Bringen Sie die Senderstandorte der Umgebung in Erfahrung, durch Beobachtungen vor Ort und gegebenenfalls mit Hilfe der (ungenauen) EMF-Datenbank der Bundesnetzagentur. Im Infofenster der Bundesnetzagentur finden Sie die Standortbescheinigungsnummer, anhand der Sie bei der Bundesnetzagentur (eventuell auch bei Ihrer Kommune) eine Kopie der zugehörigen Standortbescheinigung erhalten können. Nur diese ist aussagekräftig.
  • Informieren Sie sich über die örtlichen Vorschriften und Möglichkeiten einer Plakataktion.
  • Informieren Sie die örtliche Presse (Zeitung, Fernsehen) über Ihre Aktion, und vereinbaren Sie einen Termin vor Ort.
  • Achten Sie bitte darauf, dass Sie bei der Aktion keine Bäume beschädigen.

Plakate als PDF-Dateien zum Download

Zum Downlad bitte auf das gewünschte Plakat klicken.

Plakat-Baumaktion-001 Plakat-Baumaktion-002 Plakat-Baumaktion-003 Plakat-Baumaktion-004 Plakat-Baumaktion-005 Plakat-Baumaktion-006 Plakat-Baumaktion-007 Plakat-Baumaktion-008 Plakat-Baumaktion-009 Plakat-Baumaktion-010 Plakat-Baumaktion-011 Plakat-Baumaktion-012 Plakat-Baumaktion-013 Plakat-Baumaktion-014 Plakat-Baumaktion-015 Plakat-Baumaktion-016 Plakat-Baumaktion-017 Plakat-Baumaktion-018 Plakat-Baumaktion-019 Plakat-Baumaktion-020 Plakat-Baumaktion-021 Plakat-Baumaktion-022

Tipps zum Anfertigen und Montieren der Plakate

  • Kopieren Sie die PDF-Dateien Ihrer Wahl auf ein portables Medium, z.B. auf einen Memory-Stick.
  • In einem guten Kopierladen können Sie die Plakate in verschiedenen Größen ausdrucken (80g-Papier genügt). Optimal ist DIN A2 oder größer. Besonders preisgünstig ist es, wenn Sie vier DIN A2-Plakate auf ein Blatt im DIN A0-Format drucken – vier mal das gleiche Motiv oder vier verschiedene Motive (Montage am PC erforderlich).
  • Bezahlen Sie nicht nur wegen der kleinen gelben Warnzeichen den vollen Preis für einen Farbdruck (Verhandlungssache).
  • Für DIN A2-Plakate können Sie sich im Baumarkt Holz-Hartfaserplatten im Format 60 cm x 45 cm zuschneiden lassen (4,- bis 6,- €/m²).
  • Streichen Sie die Hartfaserplatten mit normalem Tapetenkleister satt ein und bürsten Sie die Plakate glatt auf. Zunächst werfen die Plakate noch Falten. Sie werden aber nach dem Austrocknen wieder glatt.
  • Die fertigen Plakate befestigen Sie am besten mit Jutefäden an den ausgewählten Bäumen (keine Nägel und keinen Draht verwenden).

PULS-SCHLAG Mobilfunk-Bürgerforum Großraum Karlsruhe e.V.
E-Mail puls-schlag@web.de · www.puls-schlag.org
Nördliche Hildapromenade 12 · 76133 Karlsruhe